Home > Internet Marketing > Wo treibst Du Dich während der Digitalen Revolution rum?
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

In diesem Eintrag erfährst erstaunliche Zahlen und Fakten zur Entwicklung des „digitalen Zeitalters“ und warum jede Sekunde, die Du im Online Marketing falsch nutzt, Deine wirtschaftliche Grundlage gefährden kann.

Der Beginn des „Digitalen Zeitalters“ kann im Jahr 2002 angesehen werden. Denn es war der Menschheit zum ersten Mal möglich mehr Information digital statt analog abzurufen. Während im Jahr 1993 nur 3 % der weltweiten Informationsspeicherkapazität digital war, waren es 2007 schon 94 %.

Vielleicht hast Du die rasanten technischen Erneuerungen nur beiläufig mitverfolgt, aber falls es Dir noch nicht aufgefallen ist: Du bist immer noch mitten in der digitalen Revolution und wirst ihre Auswirkungen jedes Jahr stärker zu spüren bekommen.

Ich nenne nun ein paar wichtige Zahlen und Fakten, die vielleicht auf den ersten Blick uninteressant erscheinen, aber absolut notwendig sind, um zu begreifen was sich in diesem Moment in unserer Welt abspielt! 

Am 25. Juni 2013 stellte die Unternehmensberatung Arthur D. Little eine Studie zur Internetökonomie in Deutschland vor. Bis zum Jahr 2016 entstehen allein durch die Internetwirtschaft über 80.000 Arbeitsplätze. Außerdem wird ein jährliches durchschnittliches Wirtschaftswachstum von über 11 Prozent bis 2016 prognostiziert.

Diese Entwicklungen wirken sich natürlich auch dementsprechend auf das Konsumverhalten der Menschen aus.

Rund 42,3 Millionen Menschen haben in Deutschland im Jahr 2012 Waren oder Dienstleistungen online gekauft oder bestellt. Dies entspricht einem Anteil von 74 % der Internetnutzer ab zehn Jahren. Damit hat der Anteil der Internetnutzer, die über das Internet einkauften, seit 2007 um 8 Prozentpunkte oder 8,8 Millionen Menschen zugenommen. 

© violetkaipa – Fotolia.com

Zudem verdrängt dieser wirtschaftliche Wandel die Arbeitsplätze immer stärker in den E-Commerce-Bereich.

Die Höhe der Online-Werbespendings für Display Ads in Deutschland 2010 sind von knapp einer Milliarde bis 2014 auf knapp 1,5 Milliarden gestiegen und wird vorraussichtlich bis 2017 auf 2,2 milliarden steigen. Die Ersteller dieser Anzeigen haben bereits erkannt, welcher gewaltiger Entwicklung wir (die Menschheit) entgegenlaufen. 

Peter Cyganek vom Handelsinstitut EHI schätzt, dass künftig diejenigen Anbieter erfolgreich sind, die vor allem „Cross-Channel “ betreiben. Das heißt in verschieden Vertriebskanälen tätig sein.  „Die da mitmischen, werden überleben“. Viele klassische Einzelhändler seien im Internet auch aktiv, aber lange nicht so erfolgreich wie die reinen E-Commerce-Unternehmen.

Immer mehr Menschen aus der herkömmlichen Wirtschaft sind auf der Suche nach einem Zusatzverdienst

Wer bei Google Adwords angemeldet ist und den keywordplanner nutzt, findet heraus, dass derzeit monatlich um die 300 000 suchanfragen auf die Möglichkeit online geld zu verdienen zu finden sind. Für den Fall, dass du diesen Eintrag erst in zwei Jahren im Jahr 2016 lesen solltest, finde doch bitte heraus ob es schon viel mehr als 300 000 Suchanfragen zu diesem Thema geworden sind und sag mir dann bescheid. Ich bin gespannt was sich bis dahin alles getan hat. 😉

Bei solch starken Wandlungen ist Dir nun hoffentlich klar was du wirtschaftlich zu tun hast. Oder immer noch nicht?

Bereits im Jahr 2014 ist der größe Anteil von Facebook Nutzern 25 bis 34 Jahre alt. Wie verhält sich die nächste Generation in Bezug auf Konsum, Soziale Kontake und Informationssuche? Sicher nicht mehr wie unsere Väter und Großväter!

Was empfehle ich Dir zu tun?

Wenn Du dich mit dem Thema Internet Marketing schon befasst, dann bist auf dem richtigen Weg. Wenn Du schon mit Landingpages arbeitest ist das auch die richtige Richtung. Aber wenn Du noch nicht weißt, wie Du Dich von der Konkurrenz richtig abheben kannst, dann wird es dringend Zeit dazu zu lernen.

Glaub mir es lohnt sich, wenn Du am besten noch heute anfängst, deine Online Marketing Strategien nochmals gründlich zu überarbeiten, bevor es zu spät ist!

Wo treibst Du Dich nun wirklich herum? Hinterlasse Doch einfach einen Kommentar.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*


*